Bericht des Vorstands zur Mitgliederversammlung am 22.10.2021

Der Verein hat derzeit 120 Mitglieder, davon 73 zahlende.
Seit der Mitgliederversammlung 2019 wurden in 8 Vorstandssitzungen folgende Inhalte verfolgt:

Coronabedingte Entscheidungen
Die präsenzorientierte Vereinstätigkeit wurde auf das Notwendige und das regelkonform Mögliche reduziert.

Veranstaltungen:
Wegen der o. g. Einschränkungen musste die für Juni 2020 bereits vereinbarte Stadtteilführung (18.06.20: „Neuhausen vom Dorf zum Stadtteil“) entfallen.
Die Mitgliederversammlung und das Jahrestreffen 2020 mussten wegen der Kontaktbeschränkungen ersatzlos entfallen.

Öffentlichkeitsarbeit / Mitgliederwerbung:
Im Mittelpunkt stand die Aufrechterhaltung des Kontakts zur Schule, um auf mögliche Bedürfnisse, d. h. finanziellen Unterstützungsbedarf der Schule während der einzelnen Phasen improvisierten Schullebens (Distanz- und Wechselunterricht) reagieren zu können. Das generelle Unterstützungsangebot der FRG wurde in dieser Zeit jedoch nicht in Anspruch genommen – finanziell bestanden keine Probleme.
Die Mitgliederwerbung und Bemühungen um Erhöhung des Spendenaufkommens wurden insbesondere über schriftliche Medien fortgeführt: Rundschreiben, Beiträge der FRG in den Elternbriefen der Schulleitung und den offiziellen Jahresberichten 2020 und 2021 des RG, Anzeigen der FRG in der Schülerzeitung „eXpresso“ und den Abi-Zeitungen der Jahrgänge 2020 und 2021.
Der Austausch mit dem Personalrat des RG wurde durch regelmäßige Einladung zu den Vorstandssitzungen fortgeführt.
Die Kontaktdatensammlung bei den Abi-Jahrgängen hat dank hochengagierter Unterstützung durch die SMV gut funktioniert.

Internetauftritt der FRG:
Die Homepage ist aktualisiert und mit mehr Informationen sowie Bildern zu wichtigen Ereignissen befüllt. Die laufende Betreuung der Seite wurde von Herrn Wagner fortgeführt.

Ganztagsangebot / Nachmittagsbetreuung:
Die FRG begleiten das Projekt weiterhin und unterstützen fallweise durch Zuschüsse für die Sachausstattung.

Projekt „AHA!“:
Für das Projekt „Alumni helfen Abiturienten“ haben sich über 40 Ehemalige aus 17 Ausbildungs- bzw. Fachrichtungen angeboten. Die Verknüpfung und Abstimmung mit dem berufsorientierten Seminar (P-Seminar in der Oberstufe des G8) läuft.
Nachfragen sind seit der letzten Mitgliederversammlung leider nicht eingegangen.

Sanierung und Erweiterung des Schulgebäudes:
Die Neubaumaßnahme und ist offensichtlich im Zeitplan, die Interimslösungen werden gut angenommen und sind qualitativ hervorragend („Kleines RG“).